Donnerstag, 28. Juli 2011

Das erotische Heim

Es gibt Augenblicke, da wünscht man sich, reich zu sein. Zum Beispiel, um sich ein Zuhause wie Samantha Roddick zu schaffen. Die Betreiberin der Edel-Erotikläden "Coco de Mer" hat sich eine vikorianische Villa zum erotischsten Heim der Welt umbauen lassen. Überall finden sich kleine Details, die zu pikanten Spielereien einladen - die aber erst auf den zweiten Blick erkennbar sind. Sehr subtil und vor allem äusserst stilvoll.

Das Sofa ist von Leitern umgeben, die sich hervorragend für erotische Turnübungen eignen, in die Rückenpolster sind dezente Messingringe eingelassen. Von ihrem Bett aus hat sie direkten Blick zur Dusche, "um ihren Liebhaber beim Duschen beobachten zu können". Und falls sie sich zu ihm gesellen will, gibt es in den Wänden Griffe, die die Hohlform ihrer Hand nachbilden, damit sie sich daran hochziehen kann. Die Schiebetür im Wohnzimmer ist mit Leder bezogen und hat ein Loch, durch das man … üerlassen wir das mal der Fantasie. An Ideen mangelt es Sam Roddick jedenfalls nicht.

Mich hat beeindruckt, wie selbstverständlich Sam Roddick ihre erotischen Wünsche in ihre alltägliche Umgebung integriert.Und für unschuldige Augen sieht alles ganz unverfänglich aus, denn immerhin hat Sam Roddick eine Tochter, die im selben Haus lebt.

Allerdings würde mich interessieren, wie sie ihrer Tochetr die Zierleiste aus Gipsvaginas im Treppenhaus erklärt hat …

Wer wie ich weder das Kleingeld noch die nötigen Heimwerkerfähigkeiten hat, muss wohl darauf warten, dass eine schwedische Möbelkette auf die Idee kommt, eine Serie von erotischen Möbeln herauszubringen ...

Bilder von Sam Roddicks Haus finden sich hier.